Wissensportal

Suppen-Rezept: Brox Garbage Soup

Warum würden wir nur ein Rezept Garbage Soup, also "Abfall-Suppe", nennen? Ganz einfach – ihr könnt sie wunderbar zur Resteverwertung der letzten Gemüsepfanne oder der letzten Kochorgie verwenden. Du kennst das bestimmt: Im Gemüsefach schwirrt noch eine halbe Möhre, ein Stück Zucchini und ein paar Kartoffeln herum. Vielleicht auch etwas ganz Exotisches, wie Blumenkohl oder Brokkoli? Nachhaltig, wie wir sind, wollen wir natürlich nichts wegwerfen. Deshalb eignet sich die Brox Garbage Soup dazu, aus wenigen Einzelzutaten spontan eine schnelle schmackhafte Suppe zu zaubern.

Als Grundlage dient außerdem ein gutes Fett, ein paar leckere Gewürze und etwas Hack sollte man eigentlich auch immer im Gefrierfach parat haben – ist aber kein Muss. Eigentlich sollte es gar kein Rezept zur Garbage Soup geben, weil eine Garbage Soup das ist, was du daraus machst. Aber wir bieten dir der Vollständigkeit halber natürlich trotzdem einen Rezeptvorschlag als Beispiel. Verwerte einfach alles an Resten, was du Zuhause hast – deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt! Die Garbage Soup lässt sich somit immer wieder neu interpretieren – denn mit einer guten Brox Knochenbrühe als Basis kann eigentlich gar nichts schief gehen. ;)

Ideal als schnelle Mahlzeit für 2 Personen oder als Vorspeise für 4 Personen.

 

Zutaten

Süßkartoffelnudeln: 1 große Süßkartoffel

¼ TL Kräutersalz Sauce: 

½ Tasse Brox Knochenbrühe Huhn

1 Tasse frisch gepresster Orangensaft aus Bio-Orangen

1 TL Kräutersalz

1 EL Apfelessig

1 Knoblauchzehe, klein gehackt

2 TL frisch geschälter und klein gehackter

Ingwer Hühnchen: ¼ Tasse Brox Knochenbrühe Huhn

200 g Hühnchenbrustfilet

1 TL Ghee

2 kleine Zwiebeln kleingehackt

1 TL Chiliflocken

Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Brokkoli: ½ Kopf Brokkoli

1 TL Salz

Zubereitung

1 Die Zutaten für die Sauce in eine Schüssel geben und mit einem Mixstab pürieren.

2 Die Süßkartoffel schälen, in schmale Streifen raspeln und Kräutersalz auf die Kartoffeln geben.

3 Die Nudeln in eine Pfanne mit Ghee geben und bei mittlerer Hitze anbraten bis sich ihre Masse um die Hälfte reduziert hat, dabei regelmäßig wenden.

4 Die Sauce über die Nudeln geben und diese für weitere 20 Minuten bei geringer Hitze sieden lassen.

5 Während die Nudeln köcheln, das Hühnchen in mundgerechte Stücke schneiden.

6 Zwiebeln schälen und kleinschneiden.

7 Ghee in eine Pfanne bei mittlerer Hitze geben.

8 Das Hühnchen mit Chiliflocken, Pfeffer und Salz würzen.

9 Die Zwiebeln in die Pfanne geben und das Hühnchen hinzufügen sobald die Zwiebeln leicht goldgelb sind.

10 Das Fleisch eine Minute braten, dann wenden und für eine weitere Minute braten, Knochenbrühe und bei geringer Hitze ca. 15-20 Minuten braten lassen. 11 Während das Hühnchen nun brät, den Brokkoli putzen und in kleine Röschen teilen.

12 Die Röschen für 3-4 Minuten in einen Topf mit kochendem Salzwasser (Schuss Knochenbrühe dazu) geben.

13 Das Hühnchen und den Brokkoli in die Pfanne zu den Nudeln und der Sauce geben und gut vermengen.

Lass' es dir schmecken!

Nächster Post