Slow living: 10 tägliche Brox-Routinen zum Entschleunigen und Wohlfühlen

slow livingEin gemächliches Lebenstempo und eine entspannte Herangehensweise an alltägliche Dinge – wie klingt das für dich? Sicherlich verlockend,  denn sonst wärst du nicht auf dieser Seite gelandet. Damit bist du nicht allein. Wir leben in einer Multitasking-Gesellschaft, in ewiger Zeitnot und ständiger Erreichbarkeit. Immer mehr Menschen sehnen sich nach einem Lebensstil, der sich Slow living nennt und eine allgemeine Entschleunigung und eine achtsame Lebenshaltung meint.

Wenn auch du einen Gang runterschalten und aus dem Hamsterrad aussteigen willst, dann schau dir unsere 10 Routinen zum Entschleunigen und Wohlfühlen an. Diese können dir bestimmt helfen, Slow Living ganz einfach zu praktizieren.

10 Slow living-Routinen für Gestresste

Morgenroutine: Zehn Minuten länger im Badezimmer haben noch niemandem geschadet. Genieße deine Morgendusche! Spüre mit allen Sinnen nach: Wie fühlt sich das warme Wasser auf deiner Haut an? Wonach duften Duschgel und Seife? Längeres heißes Duschen entspannt deine Muskeln und beruhigt.

Schlafroutine: Ein kleines Ritual vor dem Schlafengehen stimmt dich auf Ruhe und Entspannung ein. Trink einen Bio-Kräutertee, nimm dir Zeit für eine kleine Meditation, lüfte dein Schlafzimmer und räume ein wenig auf. Ordnung außen schafft auch Ordnung innen.

Gedankenstopp: Schluss mit Stress-Gedanken! Sobald du merkst, dass es in deinem Kopf wieder rattert und du in Gedanken ganz weit weg bist, dann wende den „Gedankenstopp“ aus der Verhaltenspsychologie an. Sag laut zu dir selbst „Stopp!“ und unterstütze den Cut mit einer entsprechenden Handgeste.

Die Zwischendurch-Meditation: Meditieren bedeutet nicht immer Rückzug, Schneidersitz und geschlossene Augen. Meditieren kannst du auch in der Kassenschlange oder während der Kaffeepause im Büro. Dafür musst du nur bewusst atmen (Atemzüge zählen hilft) und deine Aufmerksamkeit in einen Körperteil lenken, zum Beispiel in die Hände. Spüre nach: Wie fühlt sich deine rechte Hand gerade an?

Internetfasten: „Digital Detox“ heißt das Stichwort. Im Falle von Smartphone, Tablet und PC ist weniger tatsächlich mehr. Nimm dir jeden Tag bewusst Zeit für gadgetfreien Raum. Lass das Smartphone zu Hause, während du mit dem Hund Gassi gehst, checke deine Mails nur ein-zwei Mal am Tag, genieße dein Essen auch mal ohne YouTube-Beschallung.

Monotasking: Unser Gehirn ist nicht dafür gemacht, mehrere Dinge gleichzeitig zu erledigen. Multitasking führt zu Hektik und ruft damit Stress hervor. Bleibe konsequent bei einer Sache! Damit entschleunigst du nicht nur, sondern verkürzt die Bearbeitungszeit um ca. 40 %. Außerdem machst du weniger Fehler und wirst viel kreativer.

Schweigen ist Gold: Finde einen Ort, an dem du 20-30 Minuten lang komplett ungestört bist und wo du ganz still sein kannst. Eine Bank im Park, ein bequemer Sessel im Schlafzimmer oder die Hängematte im Garten. Und nun lausche ganz bewusst in die Stille hinein. Wie fühlt sich das an? Ein anderer Tipp: Nimm dir einmal die Woche einige Stunden Zeit, in denen du nicht kommunizierst. Stille entspannt, befreit von Stress und steigert deine mentalen Ressourcen.

Dankbarkeit praktizieren: Glück liegt in der Zukunft – glauben viele und irren sich gewaltig. Doch das wahre Glück ist im Hier und Jetzt! Wir haben den Reichtum des gegenwärtigen Moments, nur sind wir uns dessen oft nicht bewusst. Überprüfe einen Tag lang, wofür du dankbar sein kannst. Welche Dinge sind gar nicht so selbstverständlich? Wo genau im Körper kannst du deine Dankbarkeit wahrnehmen?

Slow Cooking: Das SLOW im „Slow living“ wird auch als Akronym verwendet, um verschiedene Aspekte des achtsamen Lebens aufzuzeigen:

S = Sustainable (nachhaltig)
L = Local (regional)
O = Organic (bio)
W = Whole (nicht verarbeitet)

Zu entschleunigen bedeutet auch, das Essen bewusst zu genießen. Nimm dir eine Mahlzeit vor, die du aus gesunden regionalen Bio-Lebensmitteln zubereitest. Öffne deine Sinne für den Vorgang des Kochens! Frische Kräuter und ausgefallene Gewürzmischungen beleben deine Sinne und schenken dir Freude.

Das Gewürzmix-Paket „Fleischeslust“
Die belebenden und frischen Aromen der Gewürze lassen den Alltags-Stress im Nu vergessen!

slow living

5-Minuten-Sport: Es muss nicht immer ein Dauerlauf sein. Nimm dir fünf Minuten zwischendurch für einen Sonnengruß oder für kleine Dehnübungen, die du mit bewusster Atmung kombinierst. Die kleinen Sportpausen sind ein wunderbarer Zwischenstopp in der Hektik des Alltags. Und regelmäßige Bewegung lässt deine Glückshormone nur so sprudeln!

Schenk dir jeden Tag etwas Zeit für Slow living-Routinen. Sie alle sind wie kleine Schritte auf einem Weg, der zu großen Veränderungen führen kann.

#omasliebling auf Instagram
Poste deine #omasliebling Fotos auf Instagram und verlinke @bonebrox.
Mit etwas Glück kannst du einen 10% Rabattcode gewinnen und wir featuren dich in unserer Hall of Brox!