Eine gute Knochenbrühe enthält Kollagen. Das erkennst du daran, dass die Brühe schön fest geliert, wenn sie abkühlt. Und Kollagen ist immens wichtig für unseren Körper, denn es hält unseren Bewegungsapparat elastisch. Knochenbrühe ist ein richtiger Flüssigkeitsspender. Die Haut ist dadurch weniger trocken, das Bindegewebe bleibt straffer und auch das Auftreten lästiger Cellulite wird verlangsamt. Auch die Kopfhaut und die Nagelhaut profitieren von den in der Brühe enthaltenen Nährstoffen. Brühe-Fans sprechen von einem regelrechten Anti-Aging-Effekt für Haut, Haare und Nägel. Kollagen kann zu unserem allgemeinen Wohlbefinden beitragen und sich positiv auf den Alterungsprozess auswirken. Knochenbrühe ist also ein wirksames Hausmittel, das die Hautalterung verzögern kann. Warum das so ist? Hier erfährst du mehr zu:

 

  1. Brühe gegen Falten – Haut
  2. Brühe für schöne Haare
  3. Brühe für starke Nägel

 

1. Brühe gegen Falten – Haut

Eine Knochenbrühe gilt als wahres Beauty Food. Aber kann Brühe tatsächlich gegen Falten wirken? Und wie! Wir erklären dir, warum das so ist. Die Haut ist das größte Organ des menschlichen Körpers und stellt quasi unseren Schutzschild gegen äußere Einflüsse dar. Du musst dir das so vorstellen: Die Matrix unseres Bindegewebes besteht aus Proteoglykanen. Diese binden Wasser und bilden ein Netz mit Kollagen. Dadurch wird das Bindegewebe elastisch. Für eine straffe Haut mit nur wenigen Falten sollten wir daher Wasser und Kollagen ausreichend aufnehmen. Die gute Nachricht: Beides ist reichlich in einer gesunden Brühe enthalten.

 

Kollagen – der Anti-Aging-Booster

Und was bewirkt Kollagen in unserer Haut genau? Kollagen hilft dabei, der Haut ihr jugendliches Aussehen, einen frischen Teint und Spannkraft zu verleihen. Denn das Protein verstärkt die Haut. Wenn wir älter werden, etwa ab dem 25. Lebensjahr, nimmt die Kollagenproduktion im Körper ab. Die ersten Anzeichen: Die Haut ist weniger elastisch, trockener, dünner und es bilden sich erste Falten. Kollagen hilft nun dabei, die sichtbaren Zeichen der Hautalterung zu mindern, Schwellungen zu reduzieren und andere Zeichen der Hautalterung zu bekämpfen. Daher kennst du Kollagen sicherlich aus der Anti-Aging-Pflege. Die Kollagen-Moleküle in den Anti-Falten-Cremes sind allerdings recht groß, sodass die Haut sie nicht so gut aufnehmen kann. Demgegenüber hat essbares Kollagen in Form einer gesunden Brühe einen großen Vorteil: Die Aminosäuren, die Kollagen erzeugen, gelangen direkt in die Zellen deines Körpers.

Um Falten zu bekämpfen, ziehen die meisten zahlreiche Register: Von Kosmetik über Hautcremes bis hin zum Nervengift Botox – wir versuchen Vieles, um eine glatte, junge Haut zu behalten.

Kollagen wird oft als Creme oder Injektion in die Haut verwendet. Was man dabei aber nicht vergessen darf: Eine schöne Haut ist niemals nur das, was von außen kommt. Brühe nährt die Epidermis, Dermis und das darunterlegende Bindegewebe von innen mit Kollagen, Elastin und anderen wertvollen Nährstoffen. Über den Darm kann das Kollagen nämlich deutlich besser absorbiert werden, als über die Haut. Das Hausmittel Brühe gegen Falten einzusetzen, kann also funktionieren.

 

Glykosaminoglykane für einen frischen Teint

Außerdem enthält eine gesunde Brühe Glykosaminoglykane. Ein Baustein der Glykosaminoglykane ist N-Acetylglucosamin. Zudem sind Hyaluronsäure und Chondroitinsulfat verschiedene Arten der Glykosaminoglykane. Diese drei Stoffe befinden sich im Bindegewebe, in den Knorpeln und in den Knochen. Auf der Haut wirken sie wie ein Feuchtigkeitsfilm, denn sie binden Wasser. Hyaluronsäure kommt im kompletten Bindegewebe, der Haut (Epithel) und dem Nervengewebe vor. Sie hilft zudem den Zellen, sich zu erneuern. Hyaluronsäure ist dir sicherlich – wie Kollagen – bereits bekannt aus der Anti-Aging-Kosmetik. Denn es fördert die Zellverjüngung und die Hautstraffheit. So verleihen die Glykosaminoglykane unserer Haut mehr Glanz und Feuchtigkeit und in der Folge ein jüngeres Aussehen.

Brühe hilft aber nicht nur dabei, kleine Fältchen zu reduzieren, sondern beruhigt durch ihre antientzündlichen Inhaltsstoffe auch die durch Akne und Ekzeme geschädigte Haut, oder die geschädigte Haut bei Autoimmunerkrankungen wie Psoriais oder Neurodermitis. Mehr dazu, wie Brühe bei Autoimmunkrankheiten helfen kann, erfährst du im Artikel Welche Wirkungen hat Brühe? – Immunsystem und Autoimmunerkrankungen.

 

Brühe gegen Cellulite

Wie viele Frauen auf der Welt Cellulite haben, dazu gibt es keine Zahlen. Klar ist aber: Es sind viele. Geschätzt werden ca. 85% oder mehr. Cellulite entsteht durch Fettablagerungen in Verbindung mit einem schwachen Bindegewebe – ist aber keineswegs ein reines Problem übergewichtiger Frauen. Im Gegenteil, oft haben auch sehr schlanke Frauen Cellulite. Man denke nur an wenig schmeichelhafte, unretouchierte Paparazzi-Fotos von Hollywood-Stars. Hingegen haben nur etwa 10% der Männer Orangenhaut. Und das hat einen Grund: Das Bindegewebe von Männern hat eine kreuzartige Struktur, während das von Frauen gerade und senkrecht zur Hautoberfläche verläuft. Das männliche Bindegewebe, das zu einem Netz verwoben ist, lässt Fettansammlungen aus der Unterhaut in der Regel nicht durchdringen. Somit wird es nicht in Form von unschönen Dellen sichtbar. Außerdem verfügen Frauen über drei Fettschichten unter der Haut, Männer hingegen nur über eine.

Natürlich kann gezielter Sport Cellulite vermindern. Aber Sport alleine reicht leider nicht aus. Um das Problem ganzheitlich anzugehen, muss auch die Ernährung stimmen. Der Körper sollte mit Nahrungsmitteln versorgt werden, die unser körpereigenes Kollagen nähren. Viele Menschen  erleben einen Rückgang von Cellulite, wenn sie eine kollagenreiche Kost zu sich nehmen. Cellulite entsteht, wenn das Bindegewebe schwächer wird. Kollagen unterstützt die Hautelastizität und spendet Feuchtigkeit, was der Haut einen richtigen Frische-Kick gibt.

 

2. Brühe für schöne Haare

Färben, Föhnen, Styling – wir muten unserem Haar im Alltag so einiges zu. Im schlimmsten Fall wird es stumpf, brüchig und verliert an Fülle. Es gibt zahlreiche Kosmetikprodukte auf dem Markt, die mit großen Marketing-Kampagnen Abhilfe versprechen. Wiederum kommt aber das nachhaltigste Mittel für schönes Haar von innen: Kollagen. Der Körper liefert Bausteine des Kollagens an die Haare, was sie stärkt und ihnen einen gesunden Glanz verleiht. Zudem verankert Kollagen die Haarfollikel in der Dermis. Es ist außerdem wichtig für die Zellteilung, die das zukünftige Haar bildet. Das funktioniert so: Die Haarwurzeln in der Kopfhaut produzieren Haarzellen. Diese schieben sich immer weiter nach oben und werden dann zu sogenannten Spindeln. Diese bilden dann lange Fasern, die sich miteinander verdrehen und am Ende entsteht ein Haar daraus. Daher ist Kollagen direkt mit dem Haarwuchs verbunden.

 

An sich kann der Körper Kollagen selbst herstellen. Ist der Körper aber einmal gestresst, weil er etwa Wunden heilen oder Toxine beseitigen muss, kann es dazu kommen, dass er die Kollagenproduktion drosselt. Auch wenn wir älter werden, nimmt die Kollagenproduktion immer weiter ab. In solchen Fällen ist es wichtig, genügend Kollagen über die Nahrung aufzunehmen. Knochenbrühe, die reich an Kollagen ist, fördert das Haarwachstum. Außerdem kann es den Durchmesser der Haare erhöhen, damit dein Haar voller wirkt. So kann dein Haar gesund und glänzend bleiben. In Knochenbrühe ist außerdem das Spurenelement Silicium enthalten, das ebenfalls für den Aufbau von Haut und Haaren wichtig ist.

 

3. Brühe für starke Nägel

Wenn wir älter werden, können auch unsere Nägel schwach und trüb werden. Zudem wachsen sie deutlich langsamer. Manchmal kann es auch passieren, dass sie splittern. Das ist schmerzhaft und kann im schlimmsten Fall Infektionen unter den Nägeln auslösen. Die Nägel bilden quasi den Schutzschild für die Fingerspitzen. Manchmal können sie aber durchlässiger sein als die Haut. Durch moderne Schönheitsbehandlungen können Nägel zudem beansprucht werden: Shellac, Gel und Acryl im Übermaß schädigen den Nagel und das Nagelbett.

Um robust und gesund zu bleiben, brauchen Fingernägel Protein, Calcium, essenzielle Fettsäuren sowie Vitamin A. Zudem stärkt auch hier Kollagen aus beispielsweise einer guten Knochenbrühe die Nägel, ebenso wie bei Haut und Haaren. So brechen oder splittern die Fingernägel bei einer normalen Beanspruchung nicht.

Hautbehandlungen, Haarprodukte und Kosmetika sind häufig teuer und beinhalten keine guten Inhaltsstoffe. Das einfache Hausmittel Knochenbrühe kann einen wichtigen Beitrag zu einem gepflegten äußeren Erscheinungsbild leisten. Brühe gegen Falten zu trinken, kann ein wirklich gutes Resultat erzielen. In einer nahrhaften Knochenbrühe ist eine Menge Kollagen enthalten. Außerdem beinhaltet eine gesunde Brühe viele andere wichtige Mineralstoffe, die für schöne Haut und Haare sowie starke Nägel verantwortlich sind. Achten wir dazu noch auf eine gesunde Ernährung und sorgen für genug Bewegung, dann kann Knochenbrühe einen wertvollen Beitrag zu unserer äußeren Schönheit leisten.

Welche Nährstoffe eine gut gemachte, gesunde Brühe sonst noch enthält, liest du im Artikel Inhaltsstoffe: Was steckt in der Brühe?

 

 

 

Quellen:

Bone Broth Breakthrough – Dr. Josh Axe -> https://www.universitatsmedizin-goettingen.de/knochenbruehe-vorteile-fuer-die-verdauung-arthritis-und-cellulite/

Brodo – Marco Canora

Nourishing Broth – Sally Fallon Morell

Superfood Knochenbrühe – Ariane Resnick

https://jungbleiben.eu/kollagen-fuer-die-haare

#omasliebling auf Instagram

Poste deine #omasliebling Fotos auf Instagram und verlinke @bonebrox.
Mit etwas Glück kannst du einen 10% Rabattcode gewinnen und wir featuren dich in unserer Hall of Brox!