Stärkung des Immunsystems: Die Brox Verteidiger-Kur für mehr Wohlbefinden

Sie bringen nicht nur mehr Geschmack, sondern auch mehr Wohlbefinden in dein Leben: Gewürze haben es eindeutig drauf und können zur Stärkung des Immunsystems beitragen! (1) Moderne Studien beweisen, was unsere Vorfahren schon lange wussten. Die richtige Kombination aus bestimmten Kräutern und Gewürzen kann Vorteile für unsere Gesundheit mit sich bringen. (1) Wir stellen dir spezielle Gewürzmischungen vor, die du wunderbar für kleine tägliche Rituale verwenden und somit dir und deinem Immunsystem jeden Tag etwas Gutes tun kannst.

Nummer 1 im Programm: Unsere Gewürzmischung zum Wohlfühlen – der Verteidiger.

Starker Geschmack für starke Genießer

Die Gewürzmischung ‘Der Verteidiger’ ist an das indische Gewürz “Vadouvan” angelehnt. “Vadouvan” enthält als Hauptzutaten Zwiebeln, Knoblauch, Kreuzkümmelsamen, Senfsaat und Fenchelsamen. Darüber hinaus können noch schwarze Sojabohnen, Bockshornklee, Kurkuma, Curry, Asafoetida, sowie Öl und Salz hinzugefügt werden. Das Besondere an dieser Gewürzmischung ist ihre Zubereitung: Sie trocknet tagelang in der heißen Sonne Indiens und fermentiert dabei. Danach wird die aromatische Mischung zu kleinen Kügelchen gerollt und ist dann so bis zu einem Jahr haltbar.

Unser Verteidiger ist eine klassisch lose Gewürzmischung, aber nicht weniger lecker als ihr großer Bruder “Vadouvan”.  Sie hat ein tiefes, leicht erdiges, aber süßliches Aroma und passt perfekt zu Reis, Gemüse und Fisch.

Folgende Gewürze verstecken sich in diesem köstlichen Mix:

  • Zwiebel
  • Knoblauch
  • Senfsaat
  • Mandelpilz
  • Paprika
  • Tomate
  • Basilikum
  • Ingwer
  • Cumin
  • Sesam
  • Pfeffer
  • Bockshornklee

Einige dieser Gewürze werden seit Jahrhunderten schon als Hausmittel zur Stärkung des Immunsystems eingesetzt, um so den Körper vor Krankheitserregern zu schützen. (2)

Unser Tipp: Unsere Verteidiger-Gewürzmischung schmeckt besonders gut mit einer heißen, dampfenden Brühe. Hier geht es zum Shop.

Gewürzmischung der Verteidiger Stärkung des Immunsystems

Stärkung des Immunsystems: ganz natürlich mit Gewürzen

Tatsächlich haben wir in unserer Küche schon viele Lebensmittel, mit denen wir unsere Abwehrkräfte unterstützen können. Sie kosten nicht die Welt und sind keine exotischen Superfoods. Denk nur an die gute alte Zwiebel zum Beispiel (Heilpflanze des Jahres 2015!) (11). Sie ist seit jeher ein klassisches Hausmittel gegen Husten und Ohrenschmerzen. (10) Oder Knoblauch, den  die meisten von uns ebenfalls in ihrem Vorratsschrank haben und der zu den ältesten Heilmitteln schlechthin gehört. (5)

Der Verteidiger ist eine Gewürzmischung, die sich voll und ganz auf die körperliche Aktivierung konzentriert. Insbesondere Mandelpilz, (3) Knoblauch (6) und Ingwer (8) sind hier die Zutaten, welche zur Stärkung des Immunsystems beitragen können.

Schau dir diese einmal genauer an.

Mandelpilz für Abwehrkräfte

Ein ganz besonderer Pilz: Seit seiner Entdeckung im Jahr 1893 wurde der Mandelpilz auf der ganzen Welt kultiviert, insbesondere in Brasilien. Dort wurden mehrere Stämme des Mandelpilzes entwickelt, als Naturkost und alternative Medizin verwendet. (3) Fast die Hälfte des Pilzes besteht aus Eiweiß. Außerdem enthält der Mandelpilz Vitamin D, zahlreiche Mineralstoffe und viele Polysaccharide. Laut der Gesellschaft für Vitalpilzkunde e. V. ist der Mandelpilz besonders für seinen positiven Einfluss auf das Immunsystem und die Abwehrprozesse bekannt. (4) Außerdem wird der Mandelpilz zur Behandlung von chronischen Krankheiten wie Hepatitis, Diabetes, Krebs und Arteriosklerose verwendet (13) (14). In China, Japan, Korea, Brasilien und in den USA ist der Mandelpilz sogar als Krebsmittel zugelassen.

Nachdem entdeckt wurde, dass der Mandelpilz ungewöhnlich hohe Konzentrationen an immunpotenzierenden Polysacchariden aufweist, die auch das Wachstum von bösartigen Tumoren hemmen (15), nahm die Popularität des Pilzes schnell zu. Heutzutage wird er auf industrieller Ebene angebaut – zum Beispiel in China, wo auch unser Mandelpilzpulver herkommt.

Knoblauch bei Erkältung

Die scharfe Knolle ist eine beliebte Zutat für Fleisch, Gemüse, Soßen und Eintöpfe, besonders oft anzutreffen in der mediterranen und asiatischen Küche. Knoblauch wird ebenfalls seit Jahrhunderten als Hausmittel bei Erkältungen eingesetzt. Dank neuesten Studien wissen wir auch, dass er die Funktion des Immunsystems tatsächlich zu verbessern scheint. (12) Durch seine Inhaltsstoffe soll Knoblauch schwefelhaltige Verbindungen erzeugen können, die für ihre antibakterielle, antimykotische und antivirale Wirkung bekannt sind. (5) (6)

1989 wurde Knoblauch in Deutschland zur Arzneipflanze des Jahres gekürt. (10)

Ingwer gegen Husten

Ingwer ist eines der weltweit am häufigsten konsumierten Gewürze. Die Wurzel wird seit Tausenden von Jahren zur Behandlung zahlreicher Krankheiten wie Erkältungen, Übelkeit, Arthritis, Migräne und Bluthochdruck eingesetzt. (8)

Bei Erkältungssymptomen greifen wir nicht umsonst zu Ingwertee. Die medizinischen, chemischen und pharmakologischen Eigenschaften von Ingwer wurden ausführlich untersucht. Dabei wurde festgestellt, dass  Ingwer antibakteriell, entzündungshemmend und antiviral wirkt (8). Falls dich die Erkältung also schon erwischt hat, kannst du deinen Abwehrkräften mit Ingwer etwas nachhelfen.

Mentale Wellness: Die Stärkung deines Immunsystems von innen heraus

Das Immunsystem mit der Ernährung stärken? Das ist theoretisch möglich. Allerdings musst du dabei bedenken, dass Nahrungsmittel allein keine Wunder bewirken. Das gilt auch für unsere Gewürzmischungen. Sie enthalten nur kleine Mengen der jeweiligen Zutaten. Deshalb können sie eine abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise zur Stärkung deines Immunsystems unterstützen, aber nicht ersetzen. Bewegung, frische Luft und eine ausgewogene Lebensweise gehören unbedingt mit dazu.

Zu unserer Gewürzmischung haben wir einen kleinen Lifestyle-Guide zusammengestellt, der dir im Alltag helfen kann, dein Immunsystem zu unterstützen. Diesen Guide erhältst du beim Kauf des Verteidigers kostenlos mit dazu. Im Folgenden ein paar Auszüge aus dem Guide.

Hier kommen fünf Tipps, um die Stärkung deines Immunsystems von innen heraus zu unterstützen: für ein noch gesünderes Selbstempfinden und ein kraftvolleres Auftreten.

1. Disziplin

Ein unschönes Wort, das nicht gerade positive Emotionen weckt. Aber es ist nun mal die bittere Wahrheit: Etwas Disziplin und feste Rituale im Alltag geben dir Zuversicht, Halt und Orientierung. Und das wiederum macht stark und selbstbewusst. Deshalb sind regelmäßiger Sport, gesunde Ernährung und ein guter Schlaf-Wach-Rhythmus unverzichtbar. Klingt langweilig? Dafür lässt das gute Gefühl nicht lange auf sich warten!

2. Die Komfortzone verlassen

Überwinde deinen inneren Schweinehund! Raus mit dir an die frische Luft – auch bei miesem Wetter. Regelmäßige Bewegung an der frischen Luft kann dein Immunsystem deutlich verbessern. Nur draußen bekommst du die Portion UV-Strahlung, welche für die Bildung von Vitamin D zuständig ist. Dieses wiederum stimuliert die Fresszellen im Blut und ist damit günstig für die Abwehr von Krankheitserregern.

Bewegung, auch wenn es nur leichter Ausdauersport ist, sorgt dafür, dass deine Abwehrzellen sich schneller vermehren und aktiver werden. Außerdem aktiviert Sport das Lymphsystem, welches maßgeblich für die Entgiftung und die Abwehr von Erregern verantwortlich ist.

Für die ganz Harten haben wir noch einen besonderen Tipp: Starte deinen Tag mit Wechselduschen. Die abwechselnden kalt-warmen Reize des Wassers verengen und weiten die Blutgefäße, was indirekt positiv auf Immunsystem, Stoffwechsel, Kreislauf, Wärmeregulierung, das Herz und die Laune wirken kann.

3. Eigene Bedürfnisse wahrnehmen

Um deine Komfortzone verlassen zu können, musst du diese erst einmal überhaupt finden und darin wenigstens eine Zeit lang verweilen. Deshalb ist es wichtig, bei all der Disziplin und Selbstbeherrschung deine Bedürfnisse zu kennen und auf diese zu hören. Es gibt Hinweise darauf, dass deine mentale Verfassung, dein psychisches Wohlbefinden Einfluss auf dein Immunsystem hat –  demnach soll Stress die Abwehrkräfte schwächen. (9) Höre in dich hinein, erkenne, was dir gut tut und nimm dir Zeit, es umzusetzen. Verwöhne dich öfter, denn Selbstfürsorge ist für die mentale Stärkung unverzichtbar.

4. Selbstschutz

Manchmal ist es nötig, sich selbst zu schützen, um seine Kraftreserven wieder aufzutanken. Nein sagen, um sich nicht zu überlasten, steht dabei an erster Stelle. Schalte für eine Weile ab – sowohl im übertragenen Sinne als auch ganz real: Das Smartphone auf stumm, die E-Mail-App aus – die Welt kann warten.
Auch körperlicher Schutz ist, besonders in Grippezeiten, nicht zu unterschätzen. Nimm ein kleines Handdesinfektionsmittel mit und desinfiziere dir die Hände, nachdem du vielen Viren ausgesetzt warst, wie z.B. im öffentlichen Verkehr oder im Supermarkt. Verzichte, wenn es geht, auf Händeschütteln und Umarmungen zur Begrüßung. Wasche dir regelmäßig und gründlich die Hände mit Seife und desinfiziere auch dein Handy.

Es heißt, dass es im Schnitt ein bis zwei Monate dauert, bis eine neue Gewohnheit sich verfestigt hat.

Aber was sind schon 30 bis 60 Tage Disziplin (und bestens gewürztes Essen!), wenn du daraus fit und gestärkt hervorgehst?

Stärkung des Immunsystems Verteidiger Gewürzmischung

Offen für Neues? Probier doch mal eine Meditation und Visualisierung zur Stärkung deines Immunsystems und deiner Abwehrkräfte.

(1) T Alan Jiang, Health Benefits of Culinary Herbs and Spices, Journal of AOAC INTERNATIONAL, Volume 102, Issue 2, 1 March 2019, Pages 395–411
https://academic.oup.com/jaoac/article-abstract/102/2/395/5658185

(2) Kunnumakkara, Ajaikumar & Koca, Cemile & Dey, Sanjit & Danda, Divya & Sung, Bokyung & Aggarwal, Bharat. (2009). Traditional Uses of Spices: An Overview. Molecular Targets and Therapeutic Uses of Spices. 10.1142/9789812837912_0001.
https://www.researchgate.net/publication/242196392_Traditional_Uses_of_Spices_An_Overview

(3) https://www.vitalpilze.de/vitalpilz/agaricus

(4) Wisitrassameewong K, Karunarathna SC, Thongklang N, et al. Agaricus subrufescens: A review. Saudi J Biol Sci. 2012;19(2):131–146. doi:10.1016/j.sjbs.2012.01.003
https://www.researchgate.net/publication/235665922_Agaricus_subrufescens_A_review

(5) S. Bäumler, Heilpflanzen Praxis Heute, Arzneipflanzenportäts. Verlag Elsevier, 2. Auflage / Hiller, K., M.F. Melzig. Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen. Spektrum, Akademischer Verlag 2010, 2. Auflage

(6) Bayan L, Koulivand PH, Gorji A. Garlic: a review of potential therapeutic effects. Avicenna J Phytomed. 2014;4(1):1–14.
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25050296

(7) Hafiz Ansar Rasul Suleria, Masood Sadiq Butt, Faqir Muhammad Anjum, Farhan Saeed & Nauman Khalid (2015) Onion: Nature Protection Against Physiological Threats, Critical Reviews in Food Science and Nutrition, 55:1, 50-66, DOI: 10.1080/10408398.2011.646364
https://www.tandfonline.com/doi/abs/10.1080/10408398.2011.646364

(8) Bode AM, Dong Z. The Amazing and Mighty Ginger. In: Benzie IFF, Wachtel-Galor S, editors. Herbal Medicine: Biomolecular and Clinical Aspects. 2nd edition. Boca Raton (FL): CRC Press/Taylor & Francis; 2011. Chapter 7. Available from: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK92775/

(9) Abdurachman, Herawati N. THE ROLE OF PSYCHOLOGICAL WELL-BEING IN BOOSTING IMMUNE RESPONSE: AN OPTIMAL EFFORT FOR TACKLING INFECTION. Afr J Infect Dis. 2018;12(1 Suppl):54–61. Published 2018 Mar 7. doi:10.2101/Ajid.12v1S.7
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5876785/

(10) S. Paul, Gehirndoping mit Gewürzen. Expert Fachmedien, 2. Auflage, 2020

(11) David, A.V.A., et al. 2016. Overviews of Biological Importance of Quercetin: A Bioactive Flavonoid. Pharmacogn. Rev. 10(20): 84-89

(12) Arreola R, Quintero-Fabián S, López-Roa RI, et al. Immunomodulation and anti-inflammatory effects of garlic compounds. J Immunol Res. 2015;2015:401630. doi:10.1155/2015/401630
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4417560/

(13) Hetland G, Johnson E, Lyberg T, Bernardshaw S, Tryggestad AM, Grinde B. Effects of the medicinal mushroom Agaricus blazei Murill on immunity, infection and cancer. Scand J Immunol. 2008 Oct;68(4):363-70. doi: 10.1111/j.1365-3083.2008.02156.x. Review. PubMed PMID: 18782264. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18782264)

(14) Firenzuoli, Fabio & Gori, Luigi & Lombardo, G. (2008). The Medicinal Mushroom Agaricus blazei Murrill: Review of Literature and Pharmaco-Toxicological Problems. Evidence-based complementary and alternative medicine : eCAM. 5. 3-15. 10.1093/ecam/nem007.
https://www.researchgate.net/publication/5533789_The_Medicinal_Mushroom_Agaricus_blazei_Murrill_Review_of_Literature_and_Pharmaco-Toxicological_Problems

(15) Win, Tun & Ohga, Shoji. (2018). Study on the Cultivation of Agaricus blazei (Almond Mushroom) Grown on Compost Mixed with Selected Agro-Residues. Advances in Microbiology. 08. 778-789. 10.4236/aim.2018.810051.
https://www.researchgate.net/publication/328196040_Study_on_the_Cultivation_of_Agaricus_blazei_Almond_Mushroom_Grown_on_Compost_Mixed_with_Selected_Agro-Residues

(16) https://www.helios-gesundheit.de/kliniken/berlin-buch/unser-angebot/unsere-fachbereiche/kinder-und-jugendmedizin/staerkung-des-immunsystems/

#omasliebling auf Instagram
Poste deine #omasliebling Fotos auf Instagram und verlinke @bonebrox.
Mit etwas Glück kannst du einen 10% Rabattcode gewinnen und wir featuren dich in unserer Hall of Brox!