So gesund ist Knoblauch – ein atemberaubendes Gewürz

Du liebst ihn oder du hasst ihn: Knoblauch spaltet die Gesellschaft. Zumindest, wenn man in Gesellschaft isst. Die hocharomatische, gesunde Pflanze stößt nicht bei jedem auf uneingeschränkte Liebe. Die charakteristischen Ausdünstungen nach dem Verzehr, die vor allem über die Atemluft abgegeben werden, können tatsächlich zum Problem werden.

Wie dieses Problem behoben werden kann, erfährst du in diesem Artikel. Außerdem erzählen wir dir, warum Knoblauch zur Arzneipflanze des Jahres 1989 gekürt wurde und wie du die scharfe Knolle gekonnt in deinen Speiseplan integrierst.

Steckbrief

Name: Allium sativum

Heimat: Ursprünglich von Zentralasien bis zum nordöstlichen Iran beheimatet. Heute als Kulturform weltweit verbreitet.
Geschmack: Scharf, würzig, intensiv. Verwechslung mit anderen Gewürzen ausgeschlossen.
Spitzname: „Vanille des kleinen Mannes“
Zu finden in: Verteidiger, Strahlende

Detaillierte Infos, was unsere Gewürzmischungen so können, findest du in unseren Blogartikel: Stärkung des Immunsystems: Die Brox Verteidiger-Kur für mehr Wohlbefinden und Attraktivität: Die Brox Strahlende-Kur für deine innere und äußere Schönheit.

Knoblauch: Intensiv, robust, würzig

Knoblauch ist eng verwandt mit Zwiebeln, Schnittlauch, Porree und Schalotten. Seit Tausenden von Jahren wird Knoblauch in vielen Kulturen als Nahrungsmittel genutzt (besonders im Mittelmeerraum, im Nahen Ostens und weiten Teilen Asiens) und in der Medizin eingesetzt. (3) Über die heilende Wirkung von Knoblauch erfährst du weiter unten mehr.

Der typische intensive Geruch von Knoblauch entsteht, wenn der schwefelhaltige und geruchlose Inhaltsstoff Alliin nach Schneiden oder Quetschen der Knoblauchzellen in deutlich riechbares Allicin umgewandelt wird. (1) Und eben dieses Allicin geben wir über die Atemluft und über die Haut ab. Falls du ein Knoblauch-Fan bist, dann haben wir einige Empfehlungen für dich. So kannst du den typischen Knoblauchgeruch nach dem Essen verringern:

  • Wasser- und fettreiche Flüssigkeiten neutralisieren einen Teil der Schwefelverbindungen. Trinke Wasser oder Milch / Ayran / Kefir zum Essen oder lege den Knoblauch in diesen Flüssigkeiten ein.
  • Chlorophyllhaltige Lebensmittel binden den Geruch. Dunkelgrünes Gemüse und frische Kräuter mildern das Knoblaucharoma.
  • Das Kauen von Kardamom nach dem Essen wirkt wie natürliches Mundwasser.
  • Gekochter Knoblauch ist milder im Geschmack als frischer Knoblauch.
  • Schwarzer Knoblauch ist frei vom Allicin und somit geruchlos. (2)

Gesunder Knoblauch: Starkes Aroma, starke Wirkung

Ob Knoblauch magische Kräfte gegen Vampire oder Verhexung hat, können wir dir an dieser Stelle nicht sagen. Wir können aber mit Sicherheit behaupten, dass Knoblauch eine Art Superfood ist. Zwar ist der genaue Mechanismus aller Inhaltsstoffe noch nicht vollständig bekannt, jedoch gibt es mittlerweile viele klinische Studien über die Wirkung von Knoblauch für die Vorbeugung und Behandlung von Erkrankungen. (4)

Hier ist eine kleine Übersicht über die experimentell nachgewiesene Wirkung von Knoblauch: (3)

  1. Knoblauch gegen Bluthochdruck: Knoblauch kann sowohl den systolischen als auch den diastolischen Blutdruck senken. Für diese Zwecke kann Knoblauch als diätische Unterstützung in Form von Kapseln (als Extrakt) eingenommen werden. (5) (10)
  2. Knoblauch fürs Herz: Knoblauch kann den Cholesterinspiegel senken und sich allgemein positiv auf die Herzgesundheit auswirken. (6) Das gilt sowohl für frischen Knoblauch und Knoblauchsaft als auch für Extrakte oder das flüchtige Öl aus dem Knoblauch. (3)
  3. Knoblauch für Magen und Darm: Knoblauch kann die Verdauung anregen. Eine gut funktionierende Verdauung unterstützt unter anderem auch den Gewichtsverlust. So kannst du mit der Unterstützung von Knoblauch gesund abnehmen. (4)
  4. Knoblauch gegen Pickel: Aufgrund seiner antibakteriellen Eigenschaften kann Knoblauch Akne reduzieren. (7) Eine frisch aufgeschnittene Knoblauchzehe sanft über den Pickel streichen hilft. Mehrere Behandlungen pro Tag sind ideal.
  5. Knoblauch bei Erkältung: Knoblauch wirkt nachweislich antibakteriell und antiviral. (3) (8) Ein Knoblauch-Ingwer-Tee kann bei Erkältungskrankheiten eine gute zusätzliche Medizin sein.

Im Grunde genommen ist Knoblauch ein Allround-Talent, denn durch seine antioxidative und entzündungshemmende Wirkung schützt er unseren gesamten Organismus. (9) (11) Entzündungsreaktionen an den Nerven werden durch Knoblauch verringert. Damit schützt er die Zellen vor Schäden durch aggressive Moleküle, die bei Stress und Alterungsprozessen entstehen und zum Absterben von Nervenzellen führen können. (2) (12)

Rezepte mit Knoblauch: Das gesunde Gewürz in deinem Speiseplan

Knoblauch wird auch als „Vanille des kleinen (bzw. armen) Mannes“ bezeichnet. Das liegt daran, dass Knoblauch in früheren Zeiten ein für jedermann zugänglicher Würzstoff war, der nicht viel kostete. In wohlhabenderen Haushalten griff man eher zu teuren Gewürzen wie Vanille, Pfeffer oder Safran. Diese Zeiten sind zum Glück vorbei. Sogar in die Haute Cuisine hat es die würzige Knolle geschafft.

Hier kommen einige Rezept-Tipps für deine tägliche Portion Knoblauch:

Vorspeisen und Dips:

Hauptgerichte:

Würzsoßen:

Mit einem Gewürzmix, der Knoblauch enthält, kannst du auch schnelle Speisen, wie ein kaltes Abendbrot oder einen kleinen Salat, mit einer leichten Knoblauchnote verfeinern.

Knoblauch gesund

(1) W. Root, Alles, was man essen kann. Eichborn-Verlag, Frankfurt, 2003

(2) S. Paul, Gehirndoping mit Gewürzen. Expert Fachmedien, 2. Auflage, 2020

(3) https://www.uniklinik-freiburg.de/fileadmin/mediapool/08_institute/rechtsmedizin/pdf/Addenda/2016/SchwarzerKnoblauch.pdf

(4) Bayan L, Koulivand PH, Gorji A. Garlic: a review of potential therapeutic effects. Avicenna J Phytomed. 2014;4(1):1-14.
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4103721/

(5) Durak, I., Kavutcu, M., Aytaç, B., Avcı, A., Devrim, E., Özbek, H., & Öztürk, H. S. (2004, June). Effects of garlic extract consumption on blood lipid and oxidant/antioxidant parameters in humans with high blood cholesterol. The Journal of nutritional biochemistry, 15(6), 373-377
http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0955286304000403

(6) Garlic oil component may form treatment to protect heart. (2011, November 16). Emory University
http://shared.web.emory.edu/emory/news/releases/2011/11/garlic-oil-component-may-form-treatment-to-protect-heart.html#.WYMn9NPytTY

(7) Fujisawa et al. Biological and Chemical Stability of Garlic-Derived Allicin. Journal of Agricultural and Food Chemistry, 2008; 56 (11): 4229 DOI: 10.1021/jf8000907

(8) Fashner, Julia, Kevin Ericson, and Sarah Werner. “Treatment of the common cold in children and adults.” American family physician 86.2 (2012, July 15)
http://www.aafp.org/afp/2012/0715/p153.html

(9) Labu, Zubair. (2019). Proven Health Benefits of Garlic-A Review.
https://www.researchgate.net/publication/330761861_Proven_Health_Benefits_of_Garlic-A_Review

(10) Ried K. Garlic lowers blood pressure in hypertensive individuals, regulates serum cholesterol, and stimulates immunity: An updated meta-analysis and review. J Nutr. 2016;146(2):389S-396S. View abstract.

(11) Lee DY, Li H, Lim HJ, Lee HJ, Jeon R, Ryu JH. Anti-inflammatory activity of sulfur-containing compounds from garlic. J Med Food. 2012;15(11):992-999. doi:10.1089/jmf.2012.2275
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/23057778/

(12) Shang A, Cao SY, Xu XY, et al. Bioactive Compounds and Biological Functions of Garlic (Allium sativum L.). Foods. 2019;8(7):246. Published 2019 Jul 5. doi:10.3390/foods8070246
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/31284512/

#omasliebling auf Instagram
Poste deine #omasliebling Fotos auf Instagram und verlinke @bonebrox.
Mit etwas Glück kannst du einen 10% Rabattcode gewinnen und wir featuren dich in unserer Hall of Brox!