KNOCHENBRÜHE – So gut ist das Paleo Superfood!

Knochenbrühe – So gut ist das Paleo Superfood!

Knochenbrühe (bone broth) ist das ultimative Paleo Superfood ! Warum ist das so? Knochenbrühe ist nicht nur unglaublich lecker und hängt damit andere Superfoods wie Maca, Moringa und Matcha ab. Dank Knochenbrühe verstehst Du auch, warum es gesundheitlich in der westlichen Gesellschaft, besonders in Deutschland, nicht so gut aussieht – und wie Du dem entgegenwirken kannst.

Im heutigen Artikel möchten wir Dir zeigen, was Knochenbrühe wirklich ist und wie eine ordentliche Brühe hergestellt wird. Ergänzend wirst Du erfahren, warum so viel mehr dazu gehört, als einfach nur ein paar Knochen zu kochen und in welcherlei Hinsicht, also mit welchen Inhaltsstoffen, sie Dich weiterbringen kann.

 

Was ist Knochenbrühe?

Deine Oma kannte Knochenbrühe sicher noch, da sie bis vor etwa 50 Jahren ein weitverbreitetes Nahrungsmittel war. Mit der zunehmenden Industrialisierung und Automatisierung unserer Nahrungsmittel ist die Kunst einer guten Brühe leider verloren gegangen. Besonders in Asien stehen Kraftbrühen noch täglich an der Tagesordnung und werden dort besonders zum Frühstück getrunken.

Wenn Du Deine Oma fragst, wann Knochenbrühe früher besonders wichtig war, dann wird sie Dir sagen: Zum Frühstück, bevor es auf die Arbeit oder auf das Feld ging, und natürlich, wenn man krank war. Denn Knochenbrühe hatte schon immer den Ruf den Körper und das Immunsystem zu unterstützen und z.B. einer Erkältung aktiv entgegenwirken zu können. Wie wir ganz gerne sagen: Deine Oma hätte Knochenbrühe geliked!

Vereinfacht gesagt entsteht Knochenbrühe, wenn man Markknochen von Tieren (bei uns Weiderind und Freilandhuhn, aber auch Schwein, Fisch oder Wild sind möglich) bis zu 18 Stunden köcheln lässt. In den letzten Stunden werden noch einige Gemüsesorten und Kräuter dazugegeben, um das Nährstoff- und Geschmacksprofil anzureichern.

Seit Maggi, Knorr und Co. verstehen die meisten von uns unter Brühe einen fertigen Brühwürfel oder ein Instantsuppenpulver mit reichlich Salz, Glutamat und künstlichen Aromastoffen. Eine richtig gute Knochenbrühe schlägt diese künstlichen Sachen um Längen, wie Du selber erfahren wirst, wenn Du Knochenbrühe eine Chance gibst.

Der Unterschied zwischen einer Brühe und einem Fond ist der, dass beim Fond auch Fleisch als Grundlage genommen werden kann, nicht nur Knochen. Warum ist also eine gut gemachte Brühe ein weitaus hochwertigeres Nahrungsmittel als ein Fond?

 

Nose-to-tail Philosophie und warum Gulasch nicht so gut wie Knochenbrühe ist

Die allgemeine Gesundheit in Deutschland ist, gelinde gesagt, miserabel. Mehr als 10 Millionen Deutsche leiden an einer Autoimmunerkrankung, aktuell gibt es 8 Million Diabetiker [1], jeder zweite leidet unter Bluthochdruck, und gefühlt jeder ab 50 klagt über Gliederschmerzen und Rückenschmerzen. Sieht man sich dann Naturvölker oder noch ursprünglich lebende Völker an, so kann man nach diesen weit verbreiteten Gesundheitsproblemen lange suchen: Sie sind praktisch nicht vorhanden! Daraus lernen wir, dass die meisten Gesundheitsprobleme Menschen gemacht sind und aufgrund unseres modernen, industriellen und komplett unnatürlichen Lebensstils erst entstehen können.

Dazu gehört nicht nur der Verzehr von Nahrungsmitteln, die die Natur für uns nicht vorgesehen hat (Getreide, Zucker und Fast Food), sondern auch eine immer geringere Vielfalt an Nahrungsmitteln. Naturvölker verzehren täglich etwa 200-300 verschiedene Nahrungsmittel [2], sowohl verschiedenste Pflanzen als auch verschiedenste Tiere. Und bei den Tieren fällt auf, dass immer das komplette Tier verwertet wird – Nichts bleibt übrig.

Die Stärksten im Stamm und der Anführer bekommen die lebenswichtigen Organe Herz, Leber, Niere und Gehirn. Die Haut wird entweder gekocht und gegessen oder es wird Leder draus gemacht. Die Knochen werden zu einer Brühe eingekocht und mit Gemüse und Kräutern angereichert. Vom ursprünglichen Tier bleibt nichts mehr übrig! Ein Blick auf unseren täglichen Speiseplan verrät uns schnell, wo der Hund begraben liegt:

Die meisten von uns verzehren bei weitem nicht mehr das ganze Tier, sondern in den meisten Fällen nur Hackfleisch, Gulasch und Filet. Eben das sind die Teile des Tieres, die mit Abstand am wenigsten Nährstoffe aufweisen. Bei vielen Naturvölkern ist es sogar so, dass das „minderwertige“ Muskelfleisch (Hackfleisch & Co.) den Hunden vorbehalten wird. Überrascht Dich das?

Es ist also die nachhaltigste Variante, das komplette Tier zu essen und nicht nur einzelne Muskelfasern. Mit dem kompletten Tier meinen wir besonders die nährstoffreichsten Teile, also Organe und Knochen. Es ist nicht nur die ganzheitlichste Methode, sondern auch die ethischste:

Es ist schlichtweg respektlos dem Tier gegenüber, nur punktuell Muskelfleisch zu entnehmen und den Rest des Tieres als Abfall zu bezeichnen, um daraus zum Beispiel Tierfutter herzustellen. Auch diese „Abfallprodukte“ gehören respektiert und sind darüberhinaus die gesündesten Teile des Tieres.

In dem Sinne ist Knochenbrühe eine sehr Dir gut tuende und ethische Aufwertung Deines Speiseplans. Ethisch auch deswegen, da die Knochen für eine richtig gute Brühe von Tieren aus artgerechter Haltung kommen. Also Kühe von der Weide, von Fischen aus Wildfang, oder von Geflügel, das noch nach Körnern und Würmern auf einer Wiese picken kann.

Gesundheit, Ethik, Nachhaltigkeit, Geschmack – das sind die vier Begriffe, die eine gute Knochenbrühe am besten beschreiben können.

Und genau das nehmen wir uns bei der Herstellung von Bone Brox auch zu Herzen!

 

Gemüse, Kräuter und ihre Hinterlassenschaften

Neben Kollagen und Mineralstoffen gibt es noch weitere Inhaltsstoffe.

In den letzten zwei Stunden bei der Zubereitung von Knochenbrühe werden Gemüse und verschiedene Kräuter und Gewürze zugegeben. Da diese für ein paar Stunden unter dem Siedepunkt miterwärmt werden, geben sie viele wertvolle Inhaltsstoffe an die Brühe ab. Viele dieser Inhaltsstoffe, besonders sekundäre Pflanzenstoffe wie Polyphenole und Antioxidantien [8], werden durch diese Hitzebehandlung bioaktiver, der Körper kann also mehr davon aufnehmen.

Insofern sollten die Gesundheitswirkungen der Knochenbrühe nicht allein auf die Knochen, sondern auch auf die Gemüse und Kräuter zurückgeführt werden. Die Brühe abgegebenen Vitamine und Nährstoffe sind sehr erwähnenswert und werten die Brühe auf.

 

Fazit – Knochenbrühe ist das ultimative Paleo Superfood!

In diesem Artikel hast Du hoffentlich mitbekommen, warum wir so leidenschaftlich gerne mit Knochenbrühe arbeiten und die Nachricht darüber etwas mehr in Deutschland verbreiten wollen. In einem weiteren Artikel werden wir Dir zeigen, wie Du Knochenbrühe ganz einfach daheim selber herstellen kannst.

Wenn Dir der Aufwand zu groß ist und Du gerne Direkt eine hochwertige Knochenbrühe probieren möchtest, so kannst Du diese gerne auch direkt bei uns bestellen. In jedem Fall sind wir froh, Dich heute etwas über Knochenbrühe und ihre Vorteile aufklären zu dürfen und hoffen, Dich mit weiteren Artikeln noch weiter für dieses Thema begeistern zu können.

 

 

Quellenverzeichnis:

[1] https://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/diabetes/article/943970/epidemiologie-diabetes-rki-rate-praevalenz-verzehnfacht.html

[2] https://d-nb.info/962820490/34

 

#omasliebling auf Instagram

Poste deine #omasliebling Fotos auf Instagram und verlinke @bonebrox.
Mit etwas Glück kannst du einen 10% Rabattcode gewinnen und wir featuren dich in unserer Hall of Brox!

2018-01-09T16:24:28+00:00

DEIN BROX KUR GUIDE  | Trage dich in den Newsletter ein und erhalte als Bonus unseren Brox Kur Guide (inkl. Rezeptguide!)